) Spieldaten">


<?=strtoupper($this_game['region'])?>
<?=strtoupper(str_replace("/> / 1UP
Wertung: / 10 | 0) { echo "Screenshots\n"; echo "($count)\n"; } ?>

Darüber, dass es auch im Videospielbereich keine Seltenheit ist, wenn zu erfolgreichen Spiel(konzept)en früher oder später mehr oder weniger gut gelungene „Nachahmer“ erscheinen, hab ich mich ja bereits kurz bei Nekketsu Oyako ausgelassen.

Gunners Heaven der japanischen Spielschmiede Media.Vision ist ein weiterer Titel dieser Kategorie - das offensichtliche Vorbild ist diesmal der MegaDrive-Klassiker Gunstar Heroes.

Doch gemäß dem Motto „besser gut geklaut als schlecht selbstgemacht“ wurde hier ein recht ordentliches Stück Software abgeliefert, das sich nicht hinter vergleichbaren Titeln verstecken muss.

Die Levels sind abwechslungsreich, es gibt ein interessantes PowerUp-System und an Action mangelt es dem Spiel auch nicht.

Einziger Wermutstropfen dürfte der fehlende Zwei-Spieler-Modus sein. Gerade im Bereich der „Run & Gun“-Spiele ist ein solches Feature ein nicht zu unterschätzender Spielspaß-Boost.

Doch auch ohne Mitstreiter macht das farbenfrohe Spektakel eine Menge Laune und dürfte jeden Genrefan für eine Weile beschäftigen. Denn wie es sich für einen ordentlichen Gunstar Heroes Klon gehört, ist auch das Durchspielen dieses Vertreters alles andere als ein Spaziergang.

zurück