In memory of the NY Partymütze";?>.


Natrlich wurden an dem Abend auch
reichlich Bilder gemacht, die ich Euch auch
nicht vorenthalten mchte

Bilder: 1 | 2 | 3


New Days Delay Setlist";?>

Zombina & The Skeletones und New Days Delay sind zwei Bands, die ich eigentlich recht gerne hre. Mir gefllt Zombinas Auffassung von Rock'n'Roll und New Days Delays irgendwie verspielte, leicht shizophrene Art :)
Doch das ist alles CD - wie schlagen sich die beiden LIVE, Auge in Auge mit dem FAN?
Nachdem sich der Einlass mal wieder um -hm- 'ne Stunde oder so verzgert hat (was beim 'Fall aber nichts besonderes ist), lie man uns dann so gegen 21:oo rein. Drinnen war dann nochmal 'ne halbe Stunde Warten angesagt, bis es dann irgendwann doch tatschlich noch los ging.
Als erstes spielten New Days Delay und gleich beim ersten Song fiel die schlechte Akkustik auf. Ehrlich gesagt - ich hab nicht ein Wort von dem Verstanden, was Sngerin Insa da sang..
Aber auch das ist nichts Neues und sicherlich kein Verschulden der Band - 'ne sonderlich gute Akkustik darf man halt einfach nicht erwarten, wenn man im Zwischenfall spielt ;) Was mich dann aber doch gewundert hat, war die Auswahl der Songs. Nur einen Burner gab man zum Besten: Furry Little Creatures.. Warum man Stereo Katastrophe nicht mit in die Setlist nahm, bleibt fraglich. Aber das letzte Lied hat mir sehr gut gefallen. Leider weiss ich nicht mehr, wie's hie
Danach folgte nach kurzer Pause der Auftritt von Zombina und ihren Skeletnen, wegen dem wohl auch die meisten Besucher dort waren. Das merkte man dem Publikum auch deutlich an. War es bei New Days Delay noch eher zaghaft vertreten, was Tanzen, Springen und Partymachen angeht, so kam es hier langsam aus sich heraus und seht nur: Selbst ein kleiner Pogo-Kreis hat sich gebildet ^^
Auch akkustisch hatte ich das Gefhl, dass Zombina etwas mehr Glck hatte. Hier konnte man teilweise sogar die Texte verstehen
Alles in allem war es jedoch ein ganz nettes Konzert. New Days Delay, wegen denen ich eigentlich da war, htten irgendwie mehr aus ihrem Auftritt machen knnen. Vielleicht hatte ich aber auch einfach nur zu hohe Erwartungen. Es war allerdings cool, Zombina mal live zu sehn (auch wenn sie in Echt ganz anders aussah, als auf Bildern ).
Was ich allerdings wirklich bld fand war, wie der Eintritt geregelt wurde: 10€ am Eingang bezahlen und beim Rausgehen nochmal 2€?! Erstens fand ich diese Regelung irgendwie doof und zweitens war's auch ein wenig teuer, wenn man bedenkt, dass Kontakt46, Substance of Dream und Fliehende Strme zusammen nur 10€ gekostet haben