) Spieldaten">



<?=strtoupper($this_game['region'])?> / <?=strtoupper(str_replace("/> / 1-2UP
0) { echo "Screenshots\n"; echo "($count)\n"; } include "_content/videogames/videos.php"; if ($vcount > 0) { echo "Videos\n"; echo "($vcount)\n"; } ?>
Wertung: / 10
Bei amazon kaufen (UK-uncut!)

Dead Space: Extraction spielt zeitlich vor dem Erstling Dead Space.
Von der Entdeckung und anschließenden Bergung des „Markers“ bis zur Ankunft der Kellion thematisiert es die Ereignisse, welche letztendlich in den schrecklichen Geschehnissen auf der USG Ishimura ihren blutigen Höhepunkt fanden.

Anders als im Vorgänger (bzw. Nachfolger) präsentiert sich das Ganze nicht in einer 3rd-Person-Ansicht sondern als „On-Rails“-Shooter im Stil von Resident Evil: The Umbrella Chronicles. Zunächst war ich ein wenig skeptisch, ob ein „Lightgun-Shooter“ die bedrückende Atmosphäre des ersten Spiels adäquat umsetzen könnte.

Das Spiel weiss aber durchaus zu überzeugen, was nicht zuletzt an seiner äußerst cineastischen Inszenierung liegt. So spielt es sich wie ein (guter!) interaktiver Film. Durch die vielen verschiedenen Charaktere kommt mindestens, wenn nicht so gar noch mehr „Filmfeeling“ auf wie im ersten Spiel.

Klar, die Grafik ist schwächer als auf der PS3, für ein Wii-Spiel aber sehr gut und was dem Spiel auf technischer Seite fehlt, macht es durch die gute Story, die sehr guten Sprecher und die packende Inszenierung wieder wett.

Für Fans des Erstlings und des Genres gleichermaßen empfehlenswert!

zurück