" hspace="10" vspace="10" alt=""/>
STREET FIGHTER:
Real Battle on Film

JAP / BEAT'EM UP / 1-2UP

Wertung: 6.5 / 10
0) { echo "Screenshots\n"; echo "($count)\n"; } include "_content/videogames/videos.php"; if ($vcount > 0) { echo "Videos\n"; echo "($vcount)\n"; } ?>
Street Fighter: Real Battle on Film, oder auch Street Fighter: The Movie, wie es bei uns genannt wurde, ist die Spielumsetzung des Films mit Jean Claude „Ich machse alle platt“ van Damm, welcher wiederrum die Verfilmung der Videospiele von Capcom ist. Ein Teufelskreis quasi..

Spielerisch ist es in etwa mit Super Street Fighter II zu vergleichen, nur schlechter. Die Figuren wirken alle äußerst steif, die Digitalisierung ist scheinbar nicht so gut geglückt wie beispielsweise bei Mortal Kombat.

Aber gerade diesem Umstand verdankt das Spiel seinen vermutlich einzigsten Pluspunkt: Den Trashfaktor. Ich würde fast so weit gehen zu behaupten, das Spiel sei der Basket Case unter den Beat 'em Ups.

Es ist einfach eine Freude, schlecht freigestellte Schauspieler zu sehen, die unrealistische Specialmoves ausführen. Kens und Ryus Hurricane Kick sind da noch harmlos. Und in welchem Videospiel kann man schon mal mit Kylie Minogue so richtig Dampf ablassen ?

Für ernsthafte Spieler ist's dann allerdings doch eher ungeeignet..
zurück