) Spieldaten">



<?=strtoupper($this_game['region'])?> / <?=strtoupper(str_replace("/> / 1-2UP
0) { echo "Screenshots\n"; echo "($count)\n"; } ?>
Wertung: / 10
Bei amazon kaufen.

Seit ich es letztes Jahr auf der Tokyo Game Show live und in Farbe gesehen hab, konnte ich's kaum noch erwarten, bis das Spiel endlich erscheint. Nun halt ich's in meinen Händen und weiss ehrlich gesagt nicht so recht, was ich davon halten soll..

Positiv ist auf jeden Fall die Präsentation: Grafik und Sound (vor allem die Castlevania typische Musik) sind recht gelungen. Auch die Auswahl der spielbaren Charaktere lässt eigentlich nichts zu wünschen übrig. Wen ich mir vielleicht noch gewünscht hätte wären Richter Belmont aus Dracula X und Leon Belmont aus Lament of Innocence aber so ist's auch okay. Auch wenn es seltsam ist, dass ausgerechnet Richter fehlt.. andererseits hätte das vielleicht auch zu viele „Peitschenträger“ gegeben.

Das eigentliche Gameplay ist kein klassisches Fighting-Game à la Soul Calibur oder Tekken geworden sondern eher mit Titeln wie Ehrgeiz oder Power Stone zu vergleichen. Das heisst, man kann sich innerhalb des Kampfareals frei bewegen, Items einsammeln und verwenden oder auch die Umgebung als Waffe einsetzen (Kisten werfen, etc.).

Das klingt ja alles eigentlich nicht schlecht, aber — man muss sich auf jeden Fall mit der Steuerung vertraut machen, sonst wird das Spiel schnell frustrierend! Hat man das Handling aber ersteinmal gemeistert und ein gewisses Gefühl für das Spiel entwickelt, ist es tatsächlich „O.K.“ — d.h. man kann's spielen und es ist auch in einem gewissen Maße unterhaltsam, gerade im 2P-Versus-Mode. So richtig super ist's allerdings auch nicht.

Die meisten Kämpfe bestehen eigentlich nur aus Blocken, Angriff, und einer großen Prise Zufall, was auf die Dauer ein wenig eintötig wirkt. Zwischendurch streut man dann vielleicht noch 'n Hyper-Angriff ein, aber das war's dann auch. Richtige Taktiken kann man im Grunde kaum entwickeln, dafür ist das Gameplay einfach zu „schwammig“.

Den WiFi-Vs-Modus konnte ich leider nicht testen, da sich einfach kein Gegenspieler finden ließ. Und Freundescodes (*würg*) hab ich auch noch keine eingetragen..

Also kurz zusammengefasst: Das Spiel ist okay, wenn man sich die Zeit dafür nimmt, die Steuerung und ihre Eigenheiten zu erlernen. Es ist nicht wirklich super und wird keinen Fighting-Game-Fan jubeln lassen, aber für Zwischendurch oder zusammen mit 'nem Freund ist es ganz spaßig.

Pluspunkte bekommt's natürlich, wenn man die Castlevania-Reihe kennt und mag, für alle anderen ist es aber eher Mittelmaß. Schade, eigentlich.

zurück